Sphenisco kurz November/Dezember+++Sphenisco kurz November/Dezember+++Sphenisco kurz November/Dezember+++Sphenisco kurz November/Dezember

C H I L E

  1. Dezember 2020

+++Die Entscheidung des Umweltgerichtes in Antofagasta bzgl. des Megaprojektes „Dominga“ steht immer noch aus. Jetzt schon seit März!!?? Niemand weiß, wie das Schweigen des Gerichtes zu verstehen ist.

+++Am 7. und am 15. Dezember war Alianza Humboldt wieder in den Dörfern der Gemeinde La Higuera unterwegs und hat neue „Gärtchen“ verteilt. Nach der erzwungenen Pause klappte die Übergabe gut und stieß weiter auf großes Interesse. (s. a. Artikel Chile - Protest im Lockdown - Defensa Ambiental und Alianza Humboldt sehr aktiv vom 23. Oktober 2020).

+++Mitte Dezember schickten Prof. A. Simeone (Universidad Andrés Bello, Santiago) und Prof. G. Luna (Universidad Católica del Norte, Coquimbo) aktualisierte Vorschläge für wissenschaftliche Untersuchungen zum Humboldt-Pinguin in Chile. Die Forscher wollten im Auftrag von  SPHENISCO eigentlich bereits jetzt - im Winter bzw. Süd-Sommer - eine systematische Erhebung der Bestandszahlen in den 5 wichtigsten chilenischen Brutgebieten, auf den Inseln Pan de Azucar, Chañaral, Choros, Tilgo und Chachagua durchführen. Die Forschungsarbeiten sollten ergänzt werden durch telemetrische Untersuchungen zum Nahrungssuchverhalten (in Kooperation mit dem Meeresbiologen Dr. T. Mattern, NZ Penguin Initiative, University of Otago, Dunedin, Neuseeland). Wegen der Pandemie mussten die Forschungsvorhaben leider verschoben werden. Der neue Plan sieht vor, mit der Forschung zum Nahrungssuchverhalten im Südwinter 2021/22 zu beginnen und die Erhebungen 2023 und 2025 zu wiederholen. Der Census ist jetzt auf 2022/23 terminiert und soll 2024/25 noch einmal durchgeführt werden. Die beiden Untersuchungen sollen ergänzt werden, durch eine Studie zum Bruterfolg auf den Inseln Chañaral und Choros. Auch hier sind die ersten Erhebungen für den Südwinter 2021/22 geplant und sollen  bis 2025/26 jedes Jahr in der Brutzeit wiederholt werden.

Der Vorstand wird Anfang Januar die Vorschläge beraten und klären, ob und ggf. in welchem Umfang die Forschungsvorhaben finanziert werden können.

+++ In Chile wird 2021, im April eine verfassungsgebende Versammlung gewählt, um eine neue Verfassung zu erarbeiten. Zur Zeit werden Wahlen für diese Versammlung vorbereitet. Seit den monatelangen Protesten 2019 misstrauen viele Bürger allen Parteien, egal welcher Richtung. Die Menschen hoffen auf unabhängige Kandidaten aus zivilgesellschaftlichen Gruppen. Diese sind häufig nur locker organisiert, ohne belastbare Strukturen. Bis zum 10. Januar müssen die Gruppen Listen mit Kandidaten für die geplante Wahl einreichen. In vielen Gesprächen und (virtuellen) Sitzungen versuchen engagierte Bürger sich basisdemokratisch auf Ziele, Motto, Namen der Liste und Kandidaten zu einigen. Eine gewaltige Herausforderung. Als Anwälte der Natur und der Umwelt beteiligen sich Alianza Humboldt und Defensa Ambiental an diesem Prozess. In den Protesten 2019 zeigte sich, dass eine Mehrheit der Chilenen eine Verfassung fordert, die einen besseren sozialen Ausgleich sowie einen wirksamen Schutz der Umwelt sicherstellt. So soll beispielsweise Wasser wieder allen gehören und nicht im Privatbesitz bleiben.

P  E  R  U

+++Aus Peru erreichten SPHENISCO kurz vor dem Ende des Jahres gute und schlechte Nachrichten über die der Artikel „Umweltbildung trotz Pandemie“ ausführlich informiert.

E U R O P A

+++Anfang Dezember wurde von Prof. Boris Culik (F3-Forschung, Fakten, Fantasie, Kiel) der Abschlussbericht „Vorversuche im Zoo Landau zur Beifangvermeidung von Pinguinen in der Stellnetzfischerei in Chile“ vorgelegt. Die Versuche wurden im Juli 2020 durchgeführt. Auswertung und Datenanalyse gestalteten sich aufwändiger als ursprünglich angenommen. Laut Prof. Boris Culik zeigen die Ergebnisse, dass ein Signal gefunden wurde, dessen weitere Untersuchung sich lohnen würde. Er fordert die Pinguin-Community auf, sich selbst ein Urteil zu bilden (s.a. PDF Abschlussbericht, bitte Mailanfrage stellen).

Die Forschungsarbeit wurde von einer hervorragende Kooperation getragen. Der Dank richtet sich an Prof. Entling (Institut für Umweltwissenschaften, Landau) für Koordination und Organisation, die Studierenden Ayla Seithe, Sarah Bergmann, Jannis Bitzigeio, die sich außerordentlich bei der Erhebung und Auswertung der Daten engagierten, sowie an Dr. Christina Schubert, die die Arbeit vor Ort ermöglicht und die notwendige praktische Unterstützung organisiert hat. Auftraggeber des Forschungsprojektes war SPHENISCO, ein großer Teil der finanziellen Mittel wurde von unserem Mitglied dem Vogelpark Marlow zur Verfügung gestellt. (s.a. Artikel „Suche nach dem guten, dem richtigen TON vom 20. Oktober und vimeo https://vimeo.com/472268366

+++Der Verein der Freunde des Tierparks Hagenbeck e.V. hat sich mit der Arbeit von SPHENISCO auseinandergesetzt und sich entschlossen, Feldforschung zum Humboldt-Pinguin in Nordchile großzügig zu fördern. Zur Zeit wird geklärt, ob und wie die Forschungsarbeiten realisiert werden können (s. oben).

+++In den vergangenen Jahren hat sich die erfreuliche Tradition entwickelt, SPHENISCO zum Ende des Jahres mit kleinen und großen Spenden zu bedenken. Daran hat auch Corona nichts geändert. Im letzten Quartal haben den Schutz der Humboldt-Pinguine unterstützt: Thomas Schild-Dona, Herr oder Frau Mannertz, Hans-Jörg und Ruth Dierolf, Christine Kuhlmann, die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. (ZGAP),

der Zoo Saarbrücken, Thomas Heidenreich, Paultons Park in Southampton, England, Claudia Stehling, Jürgen und Beate Elling, Gesellschaft der Freunde und Förderer des Zoo Rostock e.V., der Zoo Frankfurt, Harald Uhl und Gudrun Hagerer-Uhl, der Zoo Halle. Vielen Dank!

+++Last Minute. Am 22. Dezember rief ein junger Mann an. Er wollte einen Pinguin begeisterten Freund an Hl. Abend mit einer Spende an SPHENISCO (belegt durch eine Spendenquittung) beschenken. Der Vorstand hat die weihnachtliche Überraschung möglich gemacht.

+++Welt-Pinguin-Tag 2021. Der Pandemie zum Trotz heißt es für die Zeit rund um den 25. April 2021 „Save the date“. Hoffentlich werden die Zoos zu dieser Zeit geöffnet sein, hoffentlich wird es möglich sein, Aktionen rund um den Welt-Pinguintag zu organisieren.

W.K.

 

Humboldt-Pinguin Humboldt-Pinguin Humboldt-Pinguin
   
© SPHENISCO

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.